BrennNessel

Adress

Schützengasse 18
01067 Dresden
Deutschland

Contact

Phone: 0351 / 494 33 19
eMail: info [at] brennnessel-dresden.de
Website: http://www.brennnessel-dresden.de/

Description & offer

 Das Markenzeichen unserer Gaststätte ist eine außergewöhnliche vegetarische Küche, deren Vielfalt sich in der saisonal wechselnden Speisekarte widerspiegelt. Alle Speisen werden frisch zubereitet. Man sollte hier unbedingt die Brennnesselsuppe oder den überbackenen Schafskäse oder auch den selbstgebackenen Kuchen probieren.

 Wir servieren eine große Auswahl an Säften aus biologischem Anbau, ja selbst Biobier  können Sie bei uns probieren. Außerdem bekommen Sie nur bei uns den originalen Brennnessellikör.

  Auf Verlangen kann mensch eine vegane Karte erhalten.

Opening hours

Monday - Sunday: 11:00 till 24:00

Edited by

saendie

Comments

yetzt 2008-01-19 14:57

Das Restaurant wird als vegetarisch bezeichnet, was aber unfug ist, da es auch nichtvegetarische Gerichte gibt. Die Vegane Karte ist recht umfangreich, es stehen 5 Salate und 15 Gerichte zur Auswahl, bei wenig Stress können auch Sonderwünsche, soweit machbar, umgesetzt werden.

Ich habe Tofu-Paprika-Baguette (6.00 €), Scharfen Cous-Cous (8.90 €) und Spaghetti mit Knoblauch, Olivenöl und Pepperoni (7.80 €) gegessen. Die Portionen sind absolut angemessen und die Gerichte waren extrem lecker.

yetzt 2008-01-19 14:59

(«absolut angemessen» soll heißen, dass ich danach pappensatt war ;-))

peha2004 2008-08-03 18:12

Liebe brennNessel-Besucher,um euch aufzuklären: Die brennNessel wird oft als vegetarisches Restaurant bezeichnet, welches viele Bio-Produkte verarbeitet. Das ist die Meinung vieler. Leider muss ich euch da enttäuschen! Ich bin gelernte Köchin und habe dort vor ein paar Monaten gearbeitet. Leider habe ich festgestellt, dass in der Küche bis auf Bio-Kräutersalz und Bio-Eier gar nichts bio ist. :-( Das Gemüse kommt von einem konventionellen Gemüse-Großhändler, die meisten Käsesorten, sowie Milch und Fleisch/Fisch kommen aus der Metro und sind auch nicht bio. Womit wir beim nächsten Haken wären: als ausgeschriebene vegetarische Kneipe ist es schon komisch , dass mindestens ein Fleisch-Hauptgericht sowie immer mal Salate oder Suppen mit Fisch- oder Fleischanteilen zu finden sind.Das ist allerdings erklärbar: In der Küche werden junge Leute zu Köchen ausgebildet, wobei die IHK fordert, dass auch Fleisch und Fisch verarbeitet wird, da das zum Ausbildungsinhalt zählt.Zwar gibt es viele vegetarische Gerichte,aber es wird viel mit Sahne (in Suppen und Saucen) gearbeitet,was nicht so toll ist (sehr fetthaltig).Auf den Vorschlag, mehr mit Soja- oder Reismilch zu arbeiten, erfuhr ich pure Ignoranz und Argwohn.
Gut finde ich, dass es sehr leckeres Vollkornbaguette und Ciabtta aus einer Dresdner Bio-Bäckerei gibt.Außerdem werden zum Bio-Kaffee selbst gebackene Kekse gereicht. Die meisten Säfte sind auch bio und es gibt als Alternative zum Kaffee Bio-Guarana-Heißgetränke und leckere Bio-Kräutertees.Zum Preis-Leistungs-Verhältnis: Als Köchin finde ich, dass bei den verlangten Preisen durchaus komplett auf Bioware umgestellt werden kann! Die Portionen sind reichlich und es schmeckt auch lecker. Entscheidet selbst....

tofu 2008-10-28 19:00

Da ich ja denke, dass hier in einem Veganguide ausschließlich Pflanzenverwerter herumschmöckern, hätte die Einleitung mit den unveganen Sachen ruhig sein gelassen werden.
Nun zur Brennnessel selbst - ich kann ja nur die veganen Gerichte die ich bisher dort gegessen habe nur beurteilen, und da muss ich eindeutig gegen die bisher geäusserten Meinungen steuern. Ich persönlich finde die Portionen recht winzig, phantasielos und mies gewürzt ... Fazit: wer selber kochen kann, sollte sich dies nicht antun.

Tut mir leid, und das bei einer solch geringen Auswahl an Futterkrippen in der Stadt. ... shame on!!!

samzara 2009-05-24 22:23

ich finde es sehr mies das sich ein restaurant als "vegetarisch" bezeichnet und dennoch fleisch/fischgerichte anbietet. ein argument wäre das enstandene klischee!?? entweder oder... das einige produkte von normalen Anbietern kommen und nicht unbedingt bio sind kann ich beststätigen. wo ich jedoch nicht zustimmen kann ist die kritik über mir-phantasielos?mies gewürzt?shame on? ich war bereits ein par mal dort zu gast und mir hat es sehr gut geschmeckt: ich konnte sagen ich habe mal "etwas neues probiert". und zu der größe der portion: ich habe meine portion nicht einmal geschafft und war damit nicht alleine. empfehlenswert sind nach alle dem die säfte, der rhabarbersaft zb ist köstlich!!!

eidechsenkoenigin 2011-10-28 11:36

aaalso, aufgrund der einträge hier war ich neulich mit meinem freund dort essen. ich fang mal mit dem positiven an: die einrichtung ist sehr gemütlich, man fühlt sich sofort wohl, gerade in der kalten jahreszeit. aber das war es dann leider auch schon. gerade die veganen gerichte sind auch meiner meinung nach wahnsinnig phantasielos. mein freund hatte borschtsch, der eigentlich ausschließlich nach kümmel schmeckte. dazu sollte brot gereicht werden, das anfänglich fehlte, als ich den kellner darauf aufmerksam machte, kam er mit sage und schreibe 3 in worten DREI winzigen baguettescheibchen auf einem tellerchen drapiert. und das für sage und schreibe 7,80€ bitte? ich aß das knoblauchbaguette mit gurke und paprika und salatgarnitur: also die salatgarnitur war keine erwähnugn in der karte wert, sie bestand nämlich lediglich aus einem blatt grünem salat, ein paar stückchen paprika und etwas salatdressing. und das baguette selbst - sorry, ich komm heut noch nicht aus dem lachen raus - war ein billiges, selbstaufbackbares tankstellenbaguette (sorry: mit körnern) aufgeschnitten, mit etwas knoblauch drauf, darauf auf der einen häfte paprika (warm!!!-ihhh) auf der anderen häfte mit gurke (ebenfalls warm!!!-doppel-ihhh) sowas liebloses hab ich in meiner gesamten laufbahn als veganer noch nicht gesehen und das ebenfalls für kaum auszuhaltende 7,80€ sorry, aber beide speisen waren einfach nur eine frechheit. nochmehr, wenn man oben dann auch noch liest, dass nichts davon bio ist, geschweige denn, dass es dort wirklich viel vegetarische/vegane auswahl gäbe, sie sich diesen schuh aber selbst gern anziehen würden, um einfach nur auf der momentanen vegetarier/bio-welle zu schwimmen. auf die frage, ob es uns geschmeckt hat, antwortete ich mit "naja, geht so"...anhand dessen, dass er meine antwort geflissentlich ignorierte, las ich, dass es nur eine floskel war. schade, anhand solcher kritik könnten sie ihr lokal echt verbessern...traurig, dass es ihnen schlichtweg egal zu sein scheint! in den laden geh ich NIE wieder, es war nur enttäuschend!

lutc 2013-08-05 17:46

Hatte die vegane Lasagne....ähmm ja...ungefähr so würde meine oma auch ne vegane lasagne machen, den käse weglassen und einfach nur nudeln in tomatan aufbacken...leider fand ich das nicht so lustig...gewürzt wars für nudeln in tomaten relativ gut

Supported by

Roots of Compassion

Rating

* * * (9 Votes)

Map

Orientation

Omnivore with vegan offers

Omnivore with vegan offers

Favourite of

Advertisement