CHESMU

Adress

Johannisstraße 40
90419 Nürnberg
Deutschland

Contact

Phone: 0911 / 390 390
Website: http://www.chesmu.de/

Description & offer

Restaurant mit Biergarten
wöchentlich wechselnde Menükarte
immer was veganes dabei

Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahnlinie 6 (Richtung Westfriedhof)
Haltestelle: Hallerstraße

Opening hours

Montag: Ruhetag
Dienstag - Freitag: 11:30 - 22 Uhr
Samstag: 17-22 Uhr
Sonntag: 11:30 - 22 Uhr

Edited by

denise, pseuda

Comments

xbettyracoonx 2009-04-13 19:19

Leckeres Essen und gemütliche Atmosphäre.
Es gibt eine kleine Auswahl und die Gerichte schmecken.
Von der Größe her sind es eher mittlere Portionen, gerne mit VIEL Reis.
Die Bedienung ist leider sehr langsam und vergesslich, zumindest die junge Dame die sich um unserer Vierertisch gekümmert hat.
Das ist schade und nach dem dritten Nachfragen nervte es dann auch.
Wenn man dann endlich sein Essen oder Getränk bekam war man dank des Geschmacks dann aber schnell wieder beruhigt:-)

pseuda 2009-09-18 10:36

Das Chesmu (ehemals Polidori) hat einen neuen Namen und ein neues Team. Für Stammgäste sollte dies nicht abschreckend wirken, im Gegenteil: Altbewährtes bleibt erhalten, wie die erlesene Auswahl an Gerichten und Getränken.
Hier kann man sich in unaufdringlicher, schöner Atmosphäre richtig wohlfühlen und sich verwöhnen lassen.
Tipp: Probieren Sie den Hauswein und probieren Sie in jedem Falle einen Nachtisch!
http://chesmu.de/

xbettyracoonx 2010-09-21 12:13

Also wir haben es dreimal versucht. Meine erste Kritik ist oben zu lesen.
Der zweite Besuch war ein absolutes Debakel und der dritte hat dem ganzen den Rest gegeben.

Beim zweiten Besuch waren wir zu sechst.
Wir bekamen nach 40 minuten die Karten, nach weiteren 30 minuten die getränke und konnten dann das essen bestellen.

das sojageschnetzelte war nicht vegan - auf nachfrage wurde uns mitgeteilt das ja soviele fragen, aber es ist leider mit sahne. sorry - aber was spricht gegen pflanzensahne (wenn so viele fragen?)?

30 minuten später fragten wir nach dem essen. das dauerte noch aber wir bekamen brot mit margarine. wir fragten nach ob die margarine vegan sein. uns wurde gesagt es sei bertolli. wir baten um die packung. meinung aus der küche: die geben wir nicht raus.

wir liessen das brot zurückgehen.

wir wurden gefragt ob wir noch was wünschten, als wir sagten " das essen wäre nicht schlecht" kam eine erboste zweite bedienung hinzu und teilte uns mit wir sollten netter sein.... (ah ja...)

über eine stunde nach essensbestellung und über zwei stunden nachdem wir das restaurant betreten hatten bekamen wir unser essen. zwei große salate die sehr lecker waren, zwei currygerichte und zweimal tofu süß sauer. die curry gerichte sowie tofu süß sauer sind eigentlich gerichte die man schon vorbereitet haben kann - so haben sich auch geschmeckt. die currys waren verkocht, das gemüse nicht nur weich sondern breiig.

das tofu süß sauer war ungeniessbar. mein gegenüber sprach die bedienung darauf an und lies das essen zurückgehen mit der bitte die köchin sprechen zu dürfen. es kam: niemand.
ersatz gab es auch nicht.

wir wollten dann zahlen. nach 40 minuten gab es noch keine rechung.
wir sind dann aufgestanden und zum tresen gegangen. dort wurde dann ruppig abgerechnet - eine entschuldigung gab es nicht und auch keinen rabatt für den ungenießbaren tofu.

mangels alternative (in nürnberg kann man sonntags mittags nirgendwo anders hingehen) haben wir dem chesmu ein halbes jahr später den dritten besuch abgestattet. wir waren zuerst alleine im restaurant. der service war zügig, der kleien salat und die suppe köstlich.
auch das apfel-geschnetzelte mit tofu war lecker, nur in meinem großen salat hatte ich zwei haare (schwarz), ein stück moos oder alge (mitgebraten) und eine art fussel oder flusen.

ich habe das reklamiert. es kam eine entschuldigung das die sachen wohl übersehen worden sind und ob ich dafür einen espresso möchte oder etwas neues. ich habe dann den salat behalten (ich hasse es essen wegzuwerfen), meinte aber das ich keinen kaffee wolle aber vielleicht einen nachtisch. "ja gerne".

zwei weitere tische waren mittlerweile besetzt. um uns wurde sich nicht mehr gekümmert, es kamen keine infos und auch kein nachtisch. wir baten dann um die rechnung - diese mussten wir auch voll zahlen. (den salat mit fast 10,00 euro...)

ich habe dann geäussert das ich es schade finde wie mit soetwas umgegangen wird. der bediener meinte er habe alles versucht, ich hätte nichts gewollt.ich habe erwidert das nachtisch abgesprochen gewesen wäre, ich hätte ja auch einen neuen salat fordern können. er meinte nachtisch sei aus (um 13.00 uhr), da könne man nichts mehr machen, er fühle sich auf jeden fall als hätte er alles gegeben, wenn er heute abend zu hause sei sei er mit sich und seiner arbeit zufrieden und wenn er das hier im internet lesen würde wüsste er das sei nur ein einzelfall.
zudem sei es ein sonderfall, er hätte so stressige kunden draussen gehabt (anmerkung: innen ein tisch besetzt (wir), aussen drei tische besetzt....)

dazu kann ich nur sagen: einzelfall hin oder her. der umgang damit geht gar nicht und ist meiner meinung nach frech.
aber das scheint da niemanden zu interessieren.

für uns: alle guten (oder schlechten) dinge sind drei.
es hat gereicht.

Supported by

Roots of Compassion

Rating

* * * (1 Votes)

Map

Orientation

Vegetarian with vegan offers

Vegetarian with vegan offers

Favourite of

Advertisement